Overblog Seguir este blog
Edit post Administration Create my blog

DEUTSCH

Publicado en

Spanischkure

in Cochabamba - Bolivia

 

N0956-2.jpg 

  

 

Herzlich Willkommen in Cochabamba, die Stadt in Bolivien, die viel zu bieten hat: ein ganzjährig angenehmes Klima und vielseitige Freizeit- und Besichtigungsmöglichkeiten. Cochabamba ist der ideale Ort, um Spanisch/Castellano zu lernen.

 

Wir sind: Die Sprachlehrer Carmen Vega und Jacques Chenal gemeinsam mit einem kompetenten Team und bieten:

Spanischunterricht in Gruppen oder Einzelunterricht

Je nach Wunsch mit Schwerpunkt auf Grammatik, Interaktion und/oder Konversation

 

 

Wir sind eine Schule:

- mit Lehrern, die seit vielen Jahren mit Schülern aus aller Welt arbeiten durften und die ihre Erfahrungen professionell im Unterricht einsetzen 

- mit Unterrichtsmethoden der interaktiven Pädagogik, modern und einfallsreich, die auf die Schüler und ihre  Bedürfnisse eingehen

 - die einführt in die faszinierende andine Kultur des bolivianischen Hochlands und in der unterschiedliche Lebenserfahrungen ausgetauscht werden

-  mit einer familiären Atmosphäre, in der sich Schüler aller Altersgruppen und Nationalitäten zu Hause fühlen können

Darüber hinaus bieten wir: Unterkunft in Familien, Freiwilligenarbeit, Reise Tipps und Tricks, Besichtigungen und Ausflüge, Andine Musik, Latino-Tänze, Spanischunterricht via Internet, …

 


In Cochabamba zu leben heißt,
auf unvergessliche Weise in die faszinierende Kultur Boliviens eintauchen zu dürfen

 

Spanisch zu lernen in Cochabamba heißt, ein “perfektes” Spanisch zu lernen
und so schnell in der Lage zu sein, sich mit den Bolivianern zu unterhalten, denn in Bolivien wird das klarste und verständlichste Spanisch in ganz Lateinamerika gesprochen

 


 

SPANISCHKURSE 


clase españolDie Kurse sind interaktiv und abwechslungsreich. Wir unterrichten spanische Grammatik aller Sprachniveaus, die in schriftlichen Übungen verfestigt wird. Zwischendrin unterhalten sich Schüler und Lehrer über unterschiedlichste Themen, um auch die Konversationsfähigkeiten (weiter) auszubilden. Dabei arbeiten wir mit wechselnden didaktischen Methoden (Texte, Videos, Spiele, Lieder und Ausflüge).

 

Während des Unterrichts führen wir die Schüler in die andine Kultur Boliviens/Lateinamerikas ein.

  

Die angewendeten Methoden erfüllen hohe Qualitätsstandards und passen sich an die Interessen, Notwendigkeiten und persönlichen Erwartungen der Schüler an.

Während des Unterrichts nimmt der Schüler einen aktiven Part ein und hat somit die Möglichkeit, sich in einfachen Konversationen zu üben oder auch Gespräche über komplexe Themeninhalte seines Interesses zu führen.

 

Im Allgemeinen erzielt der Einzelunterricht die schnellsten und besten Lernergebnisse (Ein Schüler mit einem Lehrer) aber es ist auch möglich, Unterrichtsstunden zu zweit oder zu dritt zu nehmen, wenn Schüler mit ähnlichen Sprachkenntnissen dies wünschen.

  

Die Unterrichtsstunden passen sich an das Sprachniveau des Schülers an und decken alle Schwierigkeitsstufen ab: Anfänger, Grundkenntnisse, Fortgeschritten und Sehr Fortgeschritten. Darüber hinaus können die Sprachlehrer auch Teile der Grammatik oder Vokabelfragen auf Englisch oder Französisch beantworten, wenn dies notwendig sein sollte.

  

Die Unterrichtszeiten sind flexibel und entsprechen mit 2, 3, 4 oder 5 Stunden am Tag dem Sprachniveau und den Möglichkeiten des Schülers. Für Anfänger, die zum ersten Mal Spanisch lernen, ist es empfehlenswert 4 Unterrichtsstunden am Tag zu nehmen. Schüler, die Basiskenntnisse besitzen, können mit mindestens 2 Stunden am Tag beginnen.

 



Die Sprachschule Carmen Vega und ihre SPRACHLEHRER

 

profesoresUnser Team besteht aus erfahrenen und kompetenten Sprachlehrern, die über Abschlüsse in Sprache und Linguistik der Universität Mayor de San Simón de Cochabamba verfügen. Darüber hinaus spricht unser Team Englisch und Französisch, bei Deutsch und Portugiesisch sind Grundkenntnisse vorhanden.

 

Es kommen Schüler aus den unterschiedlichsten Ländern und aller Altersstufen zu uns, zum Beispiel aus: Deutschland, Österreich, Australien, Brasilien, Belgien, Kanada, Dänemark, Schottland, USA, Frankreich, Holland, England, Indien, Italien, Irland, Israel, Japan, Norwegen, Neuseeland, Polen, Portugal, Schweden, Schweiz… 

 

Das Team:

- Carmen hat mehr als 16 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit Sprachschülern und dem Unterrichten von Spanisch. Dank ihrer zahlreichen Reisen kennt sie viele Perspektiven, ist sehr offen und erzählt gerne von ihrer bolivianischen Kultur und all ihren Erfahrungen mit ihrem  faszinierenden Heimatland und dem Leben.

- Jacques ist Franzose und der Ehemann von Carmen, der ebenso viele Jahre Erfahrung in Ausbildung und Pädagogik hat. Durch das Zusammenleben und die Arbeit mit den Gemeinden rund um Uyuni im Südwesten Boliviens hat er die bolivianische Realität auf dem Land kennengelernt und tauscht sich gerne über Geschichte und Gesellschaft Boliviens aus.

- Noemí hat einen reichen Erfahrungsschatz im Unterrichten von Spanisch und zeichnet sich durch ihre einzigartige Geduld und Kreativität im Umgang mit den Schülern aus. Sie begeistert es, sich über die Feinheiten der spanischen Grammatik und das ganz alltägliche Leben in Bolivien auszutauschen.

- Daniel ist ein junger Spanischlehrer, der seinen Abschluss an der Universität in Cochabamba gemacht hat und sich den Schülern mit einer bedingunglosen Offenheit und Einsatzbereitschaft widmet. Er spricht gerne über die Situation der Jugendlichen in Bolivien, über Musik, Filme Museen und natürlich auch die Feste, die in Bolivien gefeiert werden. 

 



KONDITIONEN und ANGEBOT 


alojamiento familiarUnsere Schule ist in Cochabamba im Barrio Minero Alalay gelegen, nahe dem Zentrum. Sie ist einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Sollten Unterrichtsstunden an anderen Orten erwünscht sein, lässt sich dies jedoch auch vereinbaren.

 

Für Schüler, die in einer Familie untergebracht werden möchten, organisieren wir dies gerne. Das Zusammenleben mit einer bolivianischen Familie ist eine perfekte Ergänzung zu dem Unterricht in der Sprachschule, da sich auf natürliche, spontane Art lernen lässt, frisch erworbene Kenntnisse umzusetzen. Alle Familien leben weniger als 5 Minuten zu Fuß entfernt von unserer Sprachschule.   

 

Darüber hinaus organisieren wir auch Freiwilligenarbeit in sozialen Institutionen, die vertrauenswürdig arbeiten. Dies kann zum Beispiel Kinderbetreuung bei Schulaufgaben oder Mithilfe in einem Kindergarten sein.  

 

Gerne stehen wir beratend für die Planung der Reiseroute und/oder des Kultur- und Freizeitprogramms zur Verfügung. Wir haben über die Jahre viel Informationsmaterial und Erfahrung in der Begleitung von Touristen auf ihren Entdeckungsreisen sammeln können. Je nach Wunsch und Möglichkeit der Schüler organisieren wir auch gerne Touren, wie zum Beispiel zum Karneval nach Oruro, in den Nationalpark Toro Toro oder zum viernes de k´oa.

 

Weitere Angebote:

- Gratis-Abholung vom Flughafen

- Internet, Wifi und Skype

- Filme und Bücher auf Spanisch, Französisch, Englisch und Deutsch

- Hilfe in Notfällen, bei Krankheit oder Erledigungen

- Französischunterricht

- Musikunterricht (Gitarre, Charango (bolivianische Gitarrenart), Andenflöten, Panflöte)

- Tanzkurse (lateinamerikanische Tänze wie salsa, tango, bolivianische Tänze)

- Spanischunterricht via Internet

 

Preisübersicht je nach Anfrage (Einzelunterricht/Gruppenunterricht)

 

Wir stehen für alle Fragen zur Verfügung und helfen gerne weiter: Kontakt

 



DIE STADT COCHABAMBA


mujeres cochabambinasCochabamba zählt mit seinen 900.000 Einwohnern zu den größten Städten Boliviens und ist in einem fruchtbaren Tal der östlichen Andenkette gelegen. Trotz der Höhe von 2500 m.ü.M. herrscht ganzjährig ein gemäßigtes, sehr angenehmes Klima. Man sagt, es sei die Stadt des „Ewigen Frühlings“! Cochabamba ist eine sehr lebendige und heitere Stadt mit einem sehr regen Nachtleben...

 

 

Die Stadt und ihre Umgebung bieten unzählige touristische Attraktivitäten: Incallajta, la Colina del Cristo de la Concordia mit einem Panoramablick über die ganze Stadt, La Cancha, der grösste Markt in Südamerika, die typischen Dörfer vom Valle Alto, der Nationalpark Toro Toro, die tropische Chapare-Region, die Inkaruinen, den Berg Tunari...

 

 

Cochabamba liegt im Zentrum Boliviens und das gleichnamige Departement grenzt an 6 der 8 weiteren Departements des Landes. Somit ist es einfach, von Cochabamba aus Touristenattraktionen landesweit zu bereisen: Potosí, Salar de Uyuni, Sucre, Oruro mit seinem Karneval, La Paz und der Titicacasee, der Osten des Landes mit den Missionsstationen der Jesuiten und der Regenwald...

 

Auch in Punkto Essen lässt sich eine mannigfaltige Auswahl an typischen Speisen finden; und Cochabamba ist z.B. der Ort, an dem das Getränk der Inkas, der vorspanischen Bevölkerung, hergestellt wird: „La Chicha". Das Obst und Gemüse, das in Bolivien gegessen wird, wird hauptsächlich im Departement Cochabamba angebaut, daher auch die Vielfalt an Früchten das ganze Jahr über. 

 

In Cochabamba spiegelt und konzentriert sich der kulturelle und landschaftliche Reichtum ganz Boliviens. Es ist der ideale Ort, um einen Einstieg in das Leben und die Kultur dieses faszinierenden Landes zu finden.

 

 

 

Comentar este post